Willkommen auf unserer Webseite!

Suchen Sie nach Projekten im Bereich Outsourcing? Oder wollen Sie ein Projekt mit Outsourcing starten? Sie sind hier genau richtig!

Wir werden hier versuchen, Ihnen die neusten Techniken und Geschäftsmodelle näher zu bringen. Weiteres über den Autor und unser Unternehmen finden Sie auch auch der “Über uns”-Seite. Nun aber viel Spaß beim Lesen und ich würde mich freuen, wenn Sie uns kontaktieren mit Ideen zum Austausch.

Ich beginne hier gleich mit einigen Grundlagen. Alles weitere finden Sie bitte über das obere Menü oder auf der rechten Seite.

Effektiv gewinnsteigernd – IT Outsourcing

Für ein Unternehmen geht es nicht nur darum, Gewinn zu steigern, auch Kosten müssen möglichst sinnvoll gespart werden. Dabei gibt es soziale und unsoziale Möglichkeiten. Arbeitgeber zu gering bezahlen kann z.B. auch negative Folgen haben: Wer sich schlecht fühlt, wird unmotiviert, dies folgt zu weniger und schlechterer Arbeit. Sinnvoller ist es, Angebote zu vergleichen und auf den Feldern, wo es für einen einwandfreien Ablauf Möglich ist, Outsourcing betreiben.

Server Outsourcing

Server werden gerne ausgelagert

Viele Fremddienstleister sind schon täglich mit ihren Angeboten in Kontakt mit Unternehmen, so kann die Post oder eine Reinigungsfirma als outgesourcte Leistung beschrieben werden. In der IT ist dies von einigen Umstritten. Dabei ist der Service eines IT Unternehmens von Außen in vielen Bereichen gewinnbringend.

Wie das IT-Outsourcing abläuft, wo dadurch gespart werden kann und welche Vorurteile zu den Fremdleistungen vorherrschen finden Sie hier. Für viele vermutlich negativen Aspekte beim IT-Outsourcing gibt es in der Realität Widersprüche. Ängste und negative Punkte der Kritiker sollen widerlegt werden. Beim IT Outsourcing handelt man von Unternehmen zu Unternehmen. Dabei kann man sparen und schwarze Schafe ausschließen.

Wie läuft IT Outsourcing?

Wie bei allen anderen Outsourcings wird eine Fremdfirma, also ein außenstehendes Unternehmen mit entsprechendem Knowhow und nachweislicher Kompetenz damit beauftragt, sich um die IT Angelegenheiten des Unternehmens zu kümmern. Darunter versteht man Soft- und Hardwarelösungen im Bereich der Computertechnik, Netzwerktechnik und Funktechnik.

Ohne eine IT-Abteilung können große Unternehmen heute nicht mehr existieren, doch das Problem daran ist, dass Entwickler, Programmierer, alle Teile der IT hochbezahlt sind und somit permanent Kosten versuchen. Ob eine innovative Lösung dabei entsteht oder nicht sei zunächst dahin gestellt. Auch ein IT’ler im Unternehmen kann Jahrelang an einem Tool arbeiten, was am Ende nicht funktioniert. Mit dem IT Outsourcing ist Leistung garantiert.
Zu den Unternehmen besteht dabei bei Bedarf permanenter Kontakt. Nicht nur Lösungen wie Shoptools und das einbinden dieser steht im Angebot. Eine schnelle und kompetente Problemlösung, bei Bedarf auch aus der Entfernung ist möglich. Ob Sie den Kontakt telefonisch, per Mail oder einer Konversation vor Ort vornehmen wollen. In der im Unternehmen ansässigen IT Abteilung ruft man meist auch an. Dazu kommt, dass bei hoher Auslastung der knapp kalkulierten IT Abteilung vor Ort Probleme kaum mehr effizient gelöst werden können.

Die IT Abteilung hat meist zuviel zu tun

Die IT Abteilung hat meist zuviel zu tun

Auch das Know-How eines Unternehmens aus dem IT Outsourcing ist vielseitiger. Während die eigene IT-Abteilung schnell in selbstgemachten Problemen feststeckt, glänzt ein Fremdunternehmen, das sich um das IT Oursourcing kümmert, mit einem hohen Maß an Erfahrung. Die Gründe dafür sind, dass eine große Anzahl an Kunden mit unterschiedlichen Abläufen und Problemen betreut wird. Dies hält die Entwickler und anderen Arbeiter fit. Betriebsblindheit bleibt hier aus. Somit werden nicht nur schneller Lösungen gefunden, auch gibt es gewinnsteigernde Vorschläge für schon existierende Systeme und Netzwerke. Optimierung im Bereich der IT, führt zur Optimierung in den Abläufen.

Wo wird durch IT Outsourcing gespart?

Die Möglichkeiten zu sparen sind so Vielseitig wie ein Unternehmen. Stellt man sich eine IT-Abteilung vor, und entfernt alles daraus, so sind zunächst die Arbeiter, welche nicht mehr bezahlt werden müssen, obwohl grade kein Problem anliegt und keine Lösung entwickelt wird. Auch ist die Verwaltung der Mitarbeiter ein kostenintensiver Mehraufwand in der Personalabteilung und für die Chefs. Entwickler, Programmierer und Techniker im IT Bereich wissen, was diese wert sind und lassen dies das Unternehmen mit gewissen Forderungen spüren. Ein sparen ergibt sich ebenfalls in den Räumlichkeiten.

Verzichtet man von Anfang an auf die IT-Abteilung, spart man sich mindestens einen zusätzlichen Raum. Fällt dieser später weg, ist Platz geschaffen für andere Abteilungen oder einen zusätzlichen Lagerraum. Dies spart auch Heiz- und Stromkosten, sowie natürlich die Grundmiete. Bei einem hohen Bedarf an IT-Lösungen für Ihr Unternehmen, bedarf es auch einer Strukturierung durch Hierarchien. So gibt es dann Entwickler, Chefentwickler, Teamleiter und vielleicht auch noch Chefs und andere Manager in dieser Abteilung. Umso höher das Maß der Verantwortung und des erforderlichen Abschlusses, umso teurer wird es auch beim Preis für die Arbeit dieser Person. Besonders sparen kann man, indem man Preise vergleicht und sich langfristig ausrechnet, was ein IT Outsourcing inklusive Katastrophenmanagement und Lösungsvorschläge kostet, auf die Festangestellte IT-ler vielleicht nie kommen würden.

Die Aufwandskosten für ein gelegentliches in Kauf nehmen der Fremdanbieter liegen weit unter denen für eine feste IT Abteilung. Wer die Kosten über Jahre vergleicht, wird schnell merken, ob sein Unternehmen eine IT-Abteilung benötigt oder Outsourcen die bessere Lösung ist.

Vorurteile über das IT-Sourcing

Über das IT-Outsourcing herrschen allgemein viele Vorurteile, ähnlich den anderen Feldern des Outsourcings sind diese oft haltlos. So wird unter anderem vermutet, Fremdanbieter würden ausschließlich Allgemeinlösungen anbieten. Dies ist nicht korrekt, da man mit individuellen Vorstellungen und Wünschen zu Funktionen und Oberfläche an das Unternehmen treten kann. “Ein guter IT Dienstleister lässt sich auch auf individuelle Vorstellungen ansprechen”, so der Geschäftsführer von hagel IT-Services aus Hamburg. Im Bereich der Programmiersprachen kommt es außerdem dazu, dass einige Probleme nur mit einem Werkzeug gelöst werden können, einer bestimmten Zeile oder einer Sammlung von Informationen, welche das Problem dann beheben.

Von diesem Know-How profitiert das Unternehmen, da die Lösungen so schneller gefunden werden. Ein anderer Vorwand ist, dass die Leistung des IT Fremdanbieters eine sei, die zu unpersönlich ist und daher nicht mit Vertrauen einher gehen kann. Dies ist insofern zu entkräften, dass man die Mitarbeiter des Anbieters auf einem Tag der offenen Tür und im persönlichen Gespräch kennen lernt. Auch wenn es um vertrauliche Daten geht, ist IT Outsourcing eine gute Lösung: Gute Anbieter erkennt man daran, dass sich diese über den sicheren Umgang mit Daten bestens auskennen und direkt beratend zur Tätigkeit stehen.

Viele Sicherheitsrichtlinien sind dabei auch Teil des Vertrages den man mit der Firma eingeht. In einem Punkt haben die Skeptiker recht, schwarze Schafe gibt es. Wer nicht prüft, mit wem er den Vertrag eingeht, könnte Probleme bekommen. Doch die heutige Informationsgesellschaft liefert Möglichkeiten Kommentare und Bewertungen vorheriger Kunden des IT Unternehmens zu prüfen. Für den Umgang mit sicherheitsrelevanten Daten, gibt es Datenschutzbeauftragte, welche im eigenen Unternehmen ansässig sein, oder von außen zur Beratung konsultiert werden können. Dies dient sich an, schon bevor man in Verhandlungsgespräche mit einem IT Dienstleister geht. Die sorgt für Sicherheit durch Information und verhindert, von geschickten Betrügern über den Tisch gezogen zu werden.