Kosten sparen

Definition von IT Outsourcing

Das IT Outsourcing setzt sich aus verschiedenen Begriffen zusammen. Die Wörter outside, resource und using gehören zusammen und beschreiben eine Unternehmensstrategie, bei dem das Unternehmen mit einzelnen Aufgaben und kompletten Geschäftsprozessen an ein Drittunternehmen auslagern kann. Das beduetet daher auch, dass die entsprechende Leistung von einem Diensleister und nicht dem Unternehmen selbst bezogen wird. Alle Aufgaben die das Unternehmen daher macht, werden dementsprechend ausgelagert.

Einer der häufigst auftretenden Formen ist das IT Outsourcing. In dem Fall lagert ein Unternehmen diekomplette Infrastruktur der IT an einen externen Anbieter um. Das bedeutet, dass die Firma dieses nicht mehr selbst bereibt, was natürlich auch einige Vorteile mit sich bringen kann. Der externe Anbieter, sprich das IT Outsourcing tritt dabei nur als externer Partner in Erscheinung. Die Dauer der eigentlichen Leistungserbringung wird in dem Fall durch verschiedene Verträge geregelt, wie auch die Bitkom in Ihrem Ratgeber beschreibt.

IT Outsourcing im Bereich Computer

Das Outsourcing in anderen Bereichen

Natürlich ist das Outcourcing auch in anderen Bereichen häufig anzutreffen. Viele Kleinunternehmer halten diese sogar für die Lohnbuchhaltung. Schon lange nicht mehr machen, Kleinunternehmer ihre Buchhaltung selbst. Sie verlassen sich einfach auf die Angaben eines externen Anbieters und wissen, das somit für das eigene Unternehmen nichts mehr schief gehen kann. Selbst die Abwicklung für das Personal wird von vielen Firmen einfach an externe Anbieter abgegeben. Dementsprechend gibt es viele Gründe, weshalb das Outsourcing ob nun im Bereich IT, Personal oder Buchhaltung beliebt ist. Auch in den kommenden Jahren wird es viele Firmen geben, die lieber auf externe Partner setzen, als eigene Abteilungen in der eigenen Firma zu eröffnen und somit Mehrkosten zu haben.

Externe Beratung hilft

Kosteneinsparungen schaffen Flexibilität

Sie wollen Ihr Unternehmen auf den neusten technischen Stand bringen und gleichzeitig aber auch wirtschaftlich sinnvoll ihre Ressourcen einsetzen? Dann sollten Sie sich von den Kostenvorteilen des IT Outsourcing überzeugen lassen.

Trend zur Regionalisierung

Lange Zeit war IT Outsourcing ein Synonym für Offshoring, indem Funktionen außerhalb des Kernbereichs nach Übersee ausgelagert wurden. Diese Strategie verfolgte eine erhebliche Kostenreduktion. Sie geriet aber auch vermehrt in Kritik und schlug sich z.T. in negativer Presse für Unternehmen wieder. Aus den USA kommt der Trend, Kernbereiche eines Unternehmens, wie die IT, aus teuren Wirtschaftsregionen in günstigere Heimatregionen zu verlagern. So können Firmen Kostenpotentiale neu entdecken, indem sie regionale Servicestützpunkte in kleinen Städten erreichten statt direkt in den Wirtschaftsmetropolen. Gerade für den Mittelstand sind solche IT Lösungen interessant, da Offshoring für sie generell weniger in Frage kommt.

Die Weiterentwicklung von IT Dienstleistungen

Outsourcing-Beispiel: SEO

Beispiele für IT Outsourcing Dienstleistungen sind z.B. die Suchmaschinenoptimierung oder Programmier- und Webdesignaufträgen. Aber auch die Erstellung von Unternehmenslogos und Grafiken sind hier zu nennen. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ohne entsprechende IT-Abteilung und Fachleute sind so Kosteneinsparungen möglich. Bei hohen Ausleistungen sind sie dennoch in der Lage Aufträge zeitnah zu verwirklichen. IT-Projekte können so über Online-Börsen im Rahmen von Ausschreibungen realisiert werden.

IT-Konzept mit Zukunft

Neben den bereits genannten betriebswirtschaftlichen Vorteilen gibt es auch technische Aspekte, die überzeugen. Ihr Unternehmen kann die modernsten Technologien modular nutzen und auswählen oder sogar kompletten Rechenzentrums-Dienstleistungen an IT-Dienstleister übertragen. Wichtig sind kompetente Anbieter, die mit entsprechenden Sicherheitskonzepten vertraut sind. Nur so stehen Ihnen leistungsfähige und vor allem zuverlässige Infrastrukturen zur Verfügung.
Cloud Computing Dienste fördern beispielsweise Flexibilität und sind äußerst günstig zu mieten, statt Software teuer einzukaufen. Weder Engpässe, noch teure Ressourcen werden in Zukunft noch ein Thema sein.