Letzte Artikel

Definition von IT Outsourcing

Das IT Outsourcing setzt sich aus verschiedenen Begriffen zusammen. Die Wörter outside, resource und using gehören zusammen und beschreiben eine Unternehmensstrategie, bei dem das Unternehmen mit einzelnen Aufgaben und kompletten Geschäftsprozessen an ein Drittunternehmen auslagern kann. Das beduetet daher auch, dass die entsprechende Leistung von einem Diensleister und nicht dem Unternehmen selbst bezogen wird. Alle Aufgaben die das Unternehmen daher macht, werden dementsprechend ausgelagert.

Einer der häufigst auftretenden Formen ist das IT Outsourcing. In dem Fall lagert ein Unternehmen diekomplette Infrastruktur der IT an einen externen Anbieter um. Das bedeutet, dass die Firma dieses nicht mehr selbst bereibt, was natürlich auch einige Vorteile mit sich bringen kann. Der externe Anbieter, sprich das IT Outsourcing tritt dabei nur als externer Partner in Erscheinung. Die Dauer der eigentlichen Leistungserbringung wird in dem Fall durch verschiedene Verträge geregelt, wie auch die Bitkom in Ihrem Ratgeber beschreibt.

IT Outsourcing im Bereich Computer

Das Outsourcing in anderen Bereichen

Natürlich ist das Outcourcing auch in anderen Bereichen häufig anzutreffen. Viele Kleinunternehmer halten diese sogar für die Lohnbuchhaltung. Schon lange nicht mehr machen, Kleinunternehmer ihre Buchhaltung selbst. Sie verlassen sich einfach auf die Angaben eines externen Anbieters und wissen, das somit für das eigene Unternehmen nichts mehr schief gehen kann. Selbst die Abwicklung für das Personal wird von vielen Firmen einfach an externe Anbieter abgegeben. Dementsprechend gibt es viele Gründe, weshalb das Outsourcing ob nun im Bereich IT, Personal oder Buchhaltung beliebt ist. Auch in den kommenden Jahren wird es viele Firmen geben, die lieber auf externe Partner setzen, als eigene Abteilungen in der eigenen Firma zu eröffnen und somit Mehrkosten zu haben.

Externe Beratung hilft

Eine gute IT-Sourcing Strategie ist wichtig

Von reinen Programmen zur Steigerung der Effizienz hat sich der Schwerpunkt beim IT-Sourcing zur umfangreichen Wertschöpfungsperspektive hin verlagert. Unternehmen nutzen daher gerne unseren Service als Outsourcing-Dienstleister, um somit die Unterstützung für die schnelle Umsetzung von geschäftlichen Innovationen mit Hilfe der EDV durch einen IT Consultant zu bekommen. Sie können diese Dienstleistung nutzen, ohne sich dauerhaft binden zu müssen und sparen zusätzlich Geld.

IT-Beratung von Experten

IT-Beratung von Experten

Beratung von einem guten IT-Consultant

Der Trend geht in der heutigen Zeit weg von den reinen Lieferantenbeziehungen und tendiert stark zu langfristigen Partnerschaften zu den Anbietern. Wichtig ist hierbei die Frage, wie diese übergeordnete Sourcing-Strategie gestaltet werden soll. Einige Leistungen können oft im eigenen Unternehmen durchgeführt werden, andere sollte an externe IT-Dienstleister weitergegeben werden. Eine entsprechende Outsourcing-Strategie muss in eine umfangreiche IT-Sourcing-Strategie einfließen. Hierbei wird festgelegt, welche der Aufgaben vom eigenen Unternehmen geleistet werden und wo Sie Hilfe von einem IT Consulaten brauchen können. Durch einen ausgereiften Vertrag können die Kunden, als auch die Dienstleister für Outsourcing eine klare Struktur sehen und wo ein Mehrwert geschaffen wird. Um einen optimalen Wertbeitrag zu erzielen und diesen aufzuteilen, müssen alle wirtschaftlichen Situationen der Beteiligten berücksichtigt werden.

Die Umsetzung von Geschäftsabschlüssen

An das Thema Outsourcing sollten Sie genau so verfahren, wie bei jeder anderen Unternehmenstransformation. Eine starke Orientierung sollte auf dem Change-Management liegen. Der Ansatz der Gestaltung und Umsetzung derartiger Transaktionen wird immer auf fundierte technologische und geschäftliche Expertisen gestützt. Zu den Kernkompetenzen von IT-Organisationen gehört nicht immer eine komplexe Outsourcing Beziehung.

Das Outsourcing-Management

Hochentwickelte Verfahrensweisen müssen beim Management der Lieferantenleistung, der Lieferantenbeziehung und bei der Vertragsverwaltung erarbeitet werden. Wenn das Outsourcing-Management durch einen Kunden geprüft wird, so bekommt er die Möglichkeit, sich ein eindeutiges Bild über die Leistungen und den geschaffenen Wert zu bilden. Die Vereinbarungen können dann besser optimiert werden. Denken Sie daran, dass auch die konkreten Bestimmungen bei den Lieferverträgen und die interne Kompetenz überprüft und eventuell geändert werden muss. Wir helfen Ihnen gerne dabei und verfügen über ein ausreichendes Know-How im Bereich Sourcing. Von uns erhalten Sie für Ihr Kundenprojekt die notwendige Hilfe durch unsere langjährige Erfahrung.

Prozessmanagement in der Praxis

Externe IT-Dienstleister bieten zunehmend spezialisierte Dienste für Unternehmen an, die immer mehr unverzichtbar für Firmen werden. Diese erlauben nicht nur eine kostengünstigen und effizienten IT-Betrieb, sondern eine komplette Steuerung der relevanten Geschäftsprozesse. Ein gezieltes Prozessmanagement ist für eine erfolgreiche Steuerung der eigenen unternehmerischen Tätigkeit in der Praxis unerlässlich.

Prozessmanagement

Was bedeutet Prozessmanagement?

Unter Geschäftsprozessen versteht man in einem Unternehmen alle Arbeits-, Produktions- oder Organisationabläufe, die ein Funktionieren des Geschäftsbetriebs und einzelner Betriebsteile sicherstellen. Je nach Art des Betriebs und der Branche können diese natürlich sehr unterschiedlich ausfallen. Ein erfolgreicher Geschäftsbetrieb hängt ganz enorm von der Steuerung dieser Prozesse ab. Zum einen müssen diese so gestaltet werden, dass sie ein optimales Ergebnis in Form eines Produkts oder Dienstleistung erzielen, dass den Kunden zufriedenstellt. Zum anderem müssen diese so ausgestaltet werden, dass die möglichst wirtschaftlich und kostengünstig funktionieren, um gewinnbringend zu abreiten. In großen Unternehmen mit einer Vielzahl von Abläufen kann dies eine sehr große Herausforderung sein.

IT-Einsatz Prozessmanagement

In der heutige Arbeits- und Geschäftswelt gibt es nahezu keine bedeutsamen Betriebs- und Geschäftsabläufe, die nicht durch IT-Einsatz unterstützt oder sogar im Wesentlichen gesteuert und ausgeführt werden. Selbst der IT-Einsatz an sich stellt im weitesten Sinn einen oder mehrere relevante Geschäftsprozesse dar. Selbst für professionelle IT-Verantwortliche in den Unternehmen selbst ist es manchmal nicht mehr überschaubar, welcher Prozess wie ausgeführt wird, wie die Verantwortlichkeiten verteilt sind, usw. Dementsprechend schwierig ist die Kommunikation mit Führungsebenen und die gezielte Steuerung von Führungsebenen und Unternehmern von IT-gestützten Prozessen aller Art. Aber auch hierbei bieten sich verschiedene Lösungen, die ebenfalls IT-gesteuert sind.

Prozessmanagement in der Praxis

Ein effizientes Prozessmanagement in der Praxis setzt eine sorgfältige Erhebung der bestehenden Geschäftsprozesse und Betriebsabläufen in ihren einzelnen Schritten und Ausprägungen, so die Bundesstelle für Informationstechnik (BIT). Dabei ist es auch wichtig den IT-Einsatz zu erfassen. Diese Prozesse werden anschließend sehr sorgfältig analysiert katalogisiert und übersichtlich dargestellt. Mit einer umfassenden Systemlandschaft und Prozessübersicht kann eine zielgerichtete Steuerung der Prozesse damit wesentlich besser vorgenommen werden. Die relevanten Informationen und Daten lassen sich auf diese Weise auch schneller bereit stellen und auswerten. Dadurch wird nicht nur eine schnellere Reaktion möglich auf bestimmte Entwicklung, sondern auf eine effiziente Steuerung, welche die Gesamtentwicklung eines Unternehmens positiv beeinflussen kann.

Prozessmanagement als Dienstleistung

Verschiedene innovative Lösungen lassen sich hier ganz gezielt zum Prozessmanagement einsetzen. Auf Wunsch lassen sich hier auch ganz individuelle und maßgeschneiderte Lösungen schaffen. Prozesse könne auch mit dem Blick auf eine mögliche IT-Einführung analysiert werden, um diese effektiver durch EDV zu unterstützen. Am Ende wird eine umfassende Dokumentation mit Rollenkonzepten, ect. stehen, die einer optimalen Überblick über die Prozessteuerung hergibt. Diese verschaffen nicht nur bessere Informationen für unternehmerische Entscheidungen, sondern sorgen auch für einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Konkurrenten. Durch die Einbindung externer Expertise von IT-Dienstleister kann ein Prozessmanagement schnell implementiert werden.

IT Service Management

Sie werden sich manchmal über Fehler und Störungen in Ihrem Unternehmen ärgern. Geben Sie doch einfach die Verantwortung ab und befassen Sie sich mit dem Gedanken eines gezielten IT Outsourcing, das mit dem nötigen IT Service Management verbunden ist. Diese IT Spitzenleistungen halten viele Chancen für Sie bereit.

Frühzeitiges Intervenieren hilft Fehler vermeiden durch IT Service Management

Gerade in komplexen Abläufen und analytischen Entscheidungsprozessen stecken die Ursachen für Fehler und Störungen. Sie merken erst zu spät dass Ihren Unternehmungen Unheil droht und dies hat oft die Ursache in zu schlecht konzipierten IT-Lösungen. Heute brauchen IT-Umgebungen Überwachung und analytische Untersuchungen, die nur speziell geschulte Fachleute auf den ersten Blick erkennen. Diese Aufgabe können Sie meist nicht mehr allein leisten. Frühzeitiges Intervenieren ist die Lösung und flexibles Agieren gehört auch mit zu den Aufgaben, die Dienstleister für Sie zuverlässig erbringen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich frühzeitig mit dem Thema IT-Outsourcing beschäftigen und sich zudem den richtigen Partner für diese Aufgaben aussuchen. Das IT Service Management gehört heute in die Hände dieser Spezialisten, die sich genau mit diesen Lösungen für Ihre Probleme beschäftigen.

Permanente Leistung, flexibel und zielgerichtet

Die permanente Überwachung sämtliche IT-Vorgänge und Abläufe erledigt ein gebündeltes IT Service Management. Bis hin zur Kontrolle des einzelnen Arbeitsplatzes in einem Unternehmen über die Überwachung der Backoffice-Systeme, dass leisten diese Unternehmen im IT Outbound. Hier lohnt sich für Sie die Auftragsvergabe im Bereich Outsourcing, denn dafür bekommen Sie optimierte, zuverlässige und störungsfreie IT Abläufe. Das ist die Kernaufgabe die IT Service Management erledigen soll.

Störungsfreies Arbeiten mit Outsourcing im IT Bereich

Störungen und Zwischenfälle in einem IT System ereignen sich fast immer ohne Ankündigung, dass werden Sie kennen und dann ist guter Rat teuer. Haben Sie bereits vorab die Aufgabe ausgelagert und die Verantwortung abgegeben, dann haben Sie die Sicherheit, dass diese Probleme Ihre Entscheidungsprozesses nicht belasten. Sie wissen dass Sie mit einem gut ausgestatteten IT Service Management immer am Netz bleiben und keine Ausfälle befürchten müssen. Sie müssen sich nur nach einem Dienstleister mit den nötigen Reputationen umsehen.

Eine Überlegung als sichere Chance

Mit diesen Überlegungen und der Entscheidung für eine IT Service Management steigern Sie die Effizienz Ihres Unternehmen. Alles wird analytisch und innovativ betrachtet und gewartet. Sie müssen zugeben, dass diese komplexen Abläufe in der IT Struktur Ihre Kompetenz überfordert. Haben Sie diese Kompetenz abgegeben, dann sind Sie mit Ihrer Entscheidung auf der sicheren Seite. Sie können dann nur profitieren, denn diese Dienstleister wissen genau was sie tun.

Fortschritt nicht verpassen

IT Service Management bedeutet immer den Fortschritt zu bekommen, den ein erfolgreiches Unternehmen für sein effizientes Handeln braucht. Sie haben die Qualität und Sicherheit, dass Ihrer IT damit gewappnet ist und immer zuverlässig arbeitet. Diese Dienstleister beheben Fehler bevor sie entstanden sind.

Kosteneinsparungen schaffen Flexibilität

Sie wollen Ihr Unternehmen auf den neusten technischen Stand bringen und gleichzeitig aber auch wirtschaftlich sinnvoll ihre Ressourcen einsetzen? Dann sollten Sie sich von den Kostenvorteilen des IT Outsourcing überzeugen lassen.

Trend zur Regionalisierung

Lange Zeit war IT Outsourcing ein Synonym für Offshoring, indem Funktionen außerhalb des Kernbereichs nach Übersee ausgelagert wurden. Diese Strategie verfolgte eine erhebliche Kostenreduktion. Sie geriet aber auch vermehrt in Kritik und schlug sich z.T. in negativer Presse für Unternehmen wieder. Aus den USA kommt der Trend, Kernbereiche eines Unternehmens, wie die IT, aus teuren Wirtschaftsregionen in günstigere Heimatregionen zu verlagern. So können Firmen Kostenpotentiale neu entdecken, indem sie regionale Servicestützpunkte in kleinen Städten erreichten statt direkt in den Wirtschaftsmetropolen. Gerade für den Mittelstand sind solche IT Lösungen interessant, da Offshoring für sie generell weniger in Frage kommt.

Die Weiterentwicklung von IT Dienstleistungen

Outsourcing-Beispiel: SEO

Beispiele für IT Outsourcing Dienstleistungen sind z.B. die Suchmaschinenoptimierung oder Programmier- und Webdesignaufträgen. Aber auch die Erstellung von Unternehmenslogos und Grafiken sind hier zu nennen. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ohne entsprechende IT-Abteilung und Fachleute sind so Kosteneinsparungen möglich. Bei hohen Ausleistungen sind sie dennoch in der Lage Aufträge zeitnah zu verwirklichen. IT-Projekte können so über Online-Börsen im Rahmen von Ausschreibungen realisiert werden.

IT-Konzept mit Zukunft

Neben den bereits genannten betriebswirtschaftlichen Vorteilen gibt es auch technische Aspekte, die überzeugen. Ihr Unternehmen kann die modernsten Technologien modular nutzen und auswählen oder sogar kompletten Rechenzentrums-Dienstleistungen an IT-Dienstleister übertragen. Wichtig sind kompetente Anbieter, die mit entsprechenden Sicherheitskonzepten vertraut sind. Nur so stehen Ihnen leistungsfähige und vor allem zuverlässige Infrastrukturen zur Verfügung.
Cloud Computing Dienste fördern beispielsweise Flexibilität und sind äußerst günstig zu mieten, statt Software teuer einzukaufen. Weder Engpässe, noch teure Ressourcen werden in Zukunft noch ein Thema sein.