Prozessmanagement in der Praxis

Externe IT-Dienstleister bieten zunehmend spezialisierte Dienste für Unternehmen an, die immer mehr unverzichtbar für Firmen werden. Diese erlauben nicht nur eine kostengünstigen und effizienten IT-Betrieb, sondern eine komplette Steuerung der relevanten Geschäftsprozesse. Ein gezieltes Prozessmanagement ist für eine erfolgreiche Steuerung der eigenen unternehmerischen Tätigkeit in der Praxis unerlässlich.

Prozessmanagement

Was bedeutet Prozessmanagement?

Unter Geschäftsprozessen versteht man in einem Unternehmen alle Arbeits-, Produktions- oder Organisationabläufe, die ein Funktionieren des Geschäftsbetriebs und einzelner Betriebsteile sicherstellen. Je nach Art des Betriebs und der Branche können diese natürlich sehr unterschiedlich ausfallen. Ein erfolgreicher Geschäftsbetrieb hängt ganz enorm von der Steuerung dieser Prozesse ab. Zum einen müssen diese so gestaltet werden, dass sie ein optimales Ergebnis in Form eines Produkts oder Dienstleistung erzielen, dass den Kunden zufriedenstellt. Zum anderem müssen diese so ausgestaltet werden, dass die möglichst wirtschaftlich und kostengünstig funktionieren, um gewinnbringend zu abreiten. In großen Unternehmen mit einer Vielzahl von Abläufen kann dies eine sehr große Herausforderung sein.

IT-Einsatz Prozessmanagement

In der heutige Arbeits- und Geschäftswelt gibt es nahezu keine bedeutsamen Betriebs- und Geschäftsabläufe, die nicht durch IT-Einsatz unterstützt oder sogar im Wesentlichen gesteuert und ausgeführt werden. Selbst der IT-Einsatz an sich stellt im weitesten Sinn einen oder mehrere relevante Geschäftsprozesse dar. Selbst für professionelle IT-Verantwortliche in den Unternehmen selbst ist es manchmal nicht mehr überschaubar, welcher Prozess wie ausgeführt wird, wie die Verantwortlichkeiten verteilt sind, usw. Dementsprechend schwierig ist die Kommunikation mit Führungsebenen und die gezielte Steuerung von Führungsebenen und Unternehmern von IT-gestützten Prozessen aller Art. Aber auch hierbei bieten sich verschiedene Lösungen, die ebenfalls IT-gesteuert sind.

Prozessmanagement in der Praxis

Ein effizientes Prozessmanagement in der Praxis setzt eine sorgfältige Erhebung der bestehenden Geschäftsprozesse und Betriebsabläufen in ihren einzelnen Schritten und Ausprägungen, so die Bundesstelle für Informationstechnik (BIT). Dabei ist es auch wichtig den IT-Einsatz zu erfassen. Diese Prozesse werden anschließend sehr sorgfältig analysiert katalogisiert und übersichtlich dargestellt. Mit einer umfassenden Systemlandschaft und Prozessübersicht kann eine zielgerichtete Steuerung der Prozesse damit wesentlich besser vorgenommen werden. Die relevanten Informationen und Daten lassen sich auf diese Weise auch schneller bereit stellen und auswerten. Dadurch wird nicht nur eine schnellere Reaktion möglich auf bestimmte Entwicklung, sondern auf eine effiziente Steuerung, welche die Gesamtentwicklung eines Unternehmens positiv beeinflussen kann.

Prozessmanagement als Dienstleistung

Verschiedene innovative Lösungen lassen sich hier ganz gezielt zum Prozessmanagement einsetzen. Auf Wunsch lassen sich hier auch ganz individuelle und maßgeschneiderte Lösungen schaffen. Prozesse könne auch mit dem Blick auf eine mögliche IT-Einführung analysiert werden, um diese effektiver durch EDV zu unterstützen. Am Ende wird eine umfassende Dokumentation mit Rollenkonzepten, ect. stehen, die einer optimalen Überblick über die Prozessteuerung hergibt. Diese verschaffen nicht nur bessere Informationen für unternehmerische Entscheidungen, sondern sorgen auch für einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Konkurrenten. Durch die Einbindung externer Expertise von IT-Dienstleister kann ein Prozessmanagement schnell implementiert werden.